Autor: Bernd Ankenbrand

In Zeiten des Umbruchs stellt die Orientierung an einem übergeordneten Sinn für Unternehmen einen wertvollen Kompass dar. Im Gespräch loten Wirtschaftsprofessor Bernd Ankenbrand und Julie Linn Teigland von EY den Zusammenhang zwischen Profit und Purpose aus – und den Weg zu mehr Sinnorientierung. Hier Teil 1 des Gesprächs: Bernd...

Sinn als Schlüsselressource der Zukunft -- wie ist das zu verstehen? Eine allgemeine Beobachtung dieser Tag ist: je besser es einer Gesellschaft im Allgemeinen geht, je entwickelter und ausdifferenzierter Wirtschaft und Gesellschaft sind, desto mehr rückt das “Wozu” des Lebens und Handelns in...

Prof Ankenbrand zeigt Ihnen die Formel für den garantieren Weg zum Börsenguru. Um Sie zu warnen – vor der Gefahr des Outcome Bias, so dass Sie nicht auf Gurus hereinfallen....

Anlageentscheidungen trifft kaum jemand leichtfertig, im Gegenteil. Aber nach welchen Maßstäben entscheiden Investoren, ob eine Kapitalanlage sinnvoll ist? Gerade die aktuelle Finanzmarktsituation macht das Ziel, das passende Investment zu finden, nicht einfacher. Da die Akteure dabei die Wahl aus einem breit ausdifferenzierten Produktangebot haben, geht...

Erstmal einen Schritt zurück: Ich verwende so oft das Wort Sinn. Wo kommt es überhaupt her? Was ist seine Etymologie? Seine Wortherkunft? Das Wort "Sinn" entwickelte sich aus dem Indogermanischen "sent", was so viel wie „gehen, reisen, fahren“ bedeutet und wurde im Althochdeutschen "sinnan", das...

An dieser Stelle schreibe ich in unregelmäßigen Abständen kleinere Passagen, die in engem Zusammenhang mit den Feldern der Sinnökonomie und der Risikowahrnehmung stehen. Die Texte geben Einblicke in aktuelle Forschungen und deren Bezügen zu gesellschaftlich Themen. Sie sollen unterhalten und informieren, Perspektiven öffnen und, wenn...

— Nur wer Sinn stiftet, kann auch Wert schöpfen